Monday, 3 February 2014

Finished: Renfrew Shirt

Pattern: Renfrew Top by Sewaholic
Fabric: Some middleweight 100% cotton knit from the local fabric store

It seems to be a thing to give your sewing machine a name, probably for calling it bad names when it had eaten all your fabric again or the bobbin runs out of thread. On the other hand it might be for announcing how smooth your last sewing adventure went together. I never named my sewing machine, mostly because it was just a thing for me when I bought it. I had no idea about what I wanted exactly in a sewing machine so I just decided on one that could sew thick layers of fabric and had good reviews. But I might need to reconsider, because some days ago I figured out something awesome about it:

Es scheint heutzutage unter Näherinnen Tradition zu sein, seiner Nähmaschine einen Namen zu geben. Wahrscheinlich um sie zu beschimpfen, wenn man sich darüber ärgert, dass sie mal wieder den ganzen Stoff eingesogen hat oder die Spule kurz vor Ende leer wird. Andererseits kann man sich natürlich auch bei ihr bedanken, wenn das letzte Nähabenteuer zusammen mit ihr so gut verlaufen ist. Nachdem ich meine Maschine gekauft hatte, war sie einfach nur ein elektrisches Gerät für mich. Ich hatte keine Ahnung, was ich genau wollte, deswegen suchte ich mir einfach eine aus, die viele Stofflagen nähen kann und gute Kritiken hatte. Aber vielleicht muss ich das nochmal überdenken, denn vor ein paar Tagen habe ich etwas großartiges über meine Maschine herausgefunden:



Knits are suuuuper easy to sew with that machine. Why? Well, it has a straight stretch stitch!

Jersey ist mit meiner Nähmaschine super einfach zu nähen! Warum? Na, weil sie einen geraden Dehn-Stich hat!

Sewing knits is like sewing every other garment because of that, how convenient! I actually tried out other stitches like the normal zig-zag or the stretch-zig-zag, but when you stretch them a lot, you can see the thread lurking between the two layers, so I went with the straight one and had no problems. A ballpoint needle(/twin needle) and the stretchstitch was everything I needed.

Aufgrund dieses praktischen Stiches ist Jersey-nähen nicht viel schwerer als andere Stoffe, sehr praktisch! Ich habe natürlich erstmal Zickzackstiche getestet, aber wenn man die Nähte dehnte, sah man die Fäden zwischen den Stofflagen. Also nahm ich einfach den Dehnstich und hatte keine Probleme, das einzige was ich zusätzlich brauchte war eine Jerseynadel.



The pattern was also very straightforward. I cut a 4 at the bust and graded it down to 0 at the waist and hip. It rides a bit up at the bust, so I might need a FBA or just take a bigger size next time. I also took in the arms a little bit, as my forearms are very slim. I need to colourblock it as I hadn't enough fabric of the grey and blue one. I had bought them from the remnant section, which wasn't a problem, as i had planned to try colorblocking anyway. I made some mistakes though, mostly because I was tired (cutting mistakes with the colourblocking) or didn't pay enough attention: I attached one sleeve the wrong way around so the seam-allowance was on the right side of the fabric. Which wasn't so good, because unpicking the seam might destroy the fabric a bit. But I was lucky, and it was all fine in the end.

Der Schnitt war auch recht unkompliziert. Ich schnitt Größe 4 an der Brust und 0 an der Hüfte und der Taille. Ich brauche wahrscheinlich ein FBA oder nehme einfach eine Größe größer an der Brust beim nächsten Mal. Außerdem habe ich die Ärmel ein bisschen verschmälert, weil meine Unterarme recht dünn sind.Ich entschied mich bzw wurde ich durch die Stoffgröße gezwungen, das Shirt farblich zu unterteilen, da die Stoffe aus der Restkiste kamen und nicht komplett gereicht hätten. Ich habe zwar einige kleinere Fehler gemacht (müde sollte man eben nicht in den Stoff schneiden)und einmal den Ärmel falschherum angenäht, aber ich hatte Glück und alles sah gut aus am Ende.



I topstitched the seam allowance down with a twin needle, instead of a normal needle and zigzag, because I liked that better when I saw lladybird's version.
This is a great pattern and I'm definitely hooked on sewing with knits now! So easy!

Die Nahtzugabe habe ich mit einer Zwillingsnadel abgesteppt, anstatt wie in der Anleitung empfohlen den Zickzackstich zu nehmen.Ich fand es einfach schöner, nachdem ich die Version von lladybird gesehen hatte.
Das Renfrew-top ist ein tolles Muster und ich habe definitiv Lust mehr mit Jersey zu nähen!

No comments:

Post a Comment