Tuesday, 1 April 2014

Fabric confusion

Despite sewing a few hours this week, I don't have anything to show yet.Because I'm a bit unsure about fabric choices right now, I just started on making muslins of some patterns (Datura, Belladone) that I bought to practise the techniques and check the fit.
I'm also trying my hands on making a sloper, so this involves some math and making muslins, but so far I only did two muslins and the last one fits quite well already. It's actually more fun than I would have expected. You learn a lot about your body and how patterns actually work and additionally I have to sew a lot of darts, which is good practise too.

But for the sake of an actual project I decided to sew the Darling Ranges dress first, because after the briar I'm really in love with Megans patterns. I plan on making the sleeveless version with the dart cluster at the waist maybe. But I can't really decide on the fabric. I definitely want to use this blue on with the white dots from my visit to the fabric market, but I'm not sure if I should use it for the whole dress or only for the skirt part to present the bodice details better as they will get lost in the first version?

What do you guys think? Version 1 or version 2?

8 comments:

  1. add a zip between top and bottom, and change the top when you want !

    ReplyDelete
    Replies
    1. Not a bad idea actually, hahaha! That would be great for the belladone, because I don't like the skirt part there.

      Delete
  2. I vote for version 2, especially if you're doing the dart cluster - I like to see all the construction details! I love your illustrations btw!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks Lindsay! Maybe I do the first version with a normal bust dart and version2 with clusters. I have to see anyway if I have enough fabric for a whole dress.
      The white one would be great too, but I might be too pale for that. Well, decisions, decisions...

      Delete
  3. Lovely illustrations. If you choose a dark fabric for the bodice (eg. navy or black) - it has the same effect as a busy print - you'll find it hard to see the dart details too. Hope you arrive at a decision you'll be happy with.

    ReplyDelete
  4. Greetings,

    You've been nominated for a Liebster Award . . . http://sewcroandquilt.wordpress.com/2014/04/10/liebster-award-nomination/

    Cheers,

    Lyric

    ReplyDelete
  5. Huhu :)
    Ich bleib mal bei Deutsch, auch wenn die anderen Kommentare alle auf Englisch sind ;)

    Schon lustig, wie manche Zufälle so spielen… Über Megan Nielsen's Pinterest bin ich auf deine Illustrationen gestoßen und durfte dann feststellen, dass du auch aus Deutschland bist.
    Jetzt habe ich ganz fix deine Seite durchstöbert und verlange nach mehr! ;)

    Was die Kleidfrage angeht: Ich bin auch ganz häufig zurückhaltend was Stoffkombinationen oder Musterplatzierungen angeht. Und damit ich den Stoff nicht verschwende, lass ich ihn lieber liegen. Einmal vernäht sind ja schließlich die anderen Optionen für den Stoff nicht mehr vorhanden. Ich finde das bei mir sehr schade.

    Beide Versionen sind sehr hübsch. Ich biete dir jetzt mal eine objektive Meinung an:
    Durchgängige Farbe/ Muster verlängert optisch. Wenn du an der Taille farbtechnisch einen Schnitt machst, verkürzt es dich.
    Die weißen Punkte bzw das Muster generell bauschen vielleicht ein wenig optisch auf. Bei einer dunklen uni-Farbe wirkt man wahrscheinlich schmaler.

    So, und nun meine Meinung:
    Ich wäre für Version 1. Du kannst es definitiv tragen und wenn es dir irgendwann zu viel wird, nähst du noch ein kurzes, einfarbiges Briar-Top und simulierst quasi Version 2.

    Wenn dir die Taillenabnäher so super wichtig sind, könntest du sie vielleicht anders hervorheben? Paspeln, schmales Ripsband oder buntes Topstitchen?

    Bin schon gespannt auf das Ergebnis, egal wie deine Wahl ausfällt, und freue mich auf weitere Posts :)

    Liebe Grüße
    Marie

    ReplyDelete
  6. Ahh, schön auch jemand aus Deutschland, ich habe noch nicht so viele deutschsprachige Blogs gefunden! (Deiner kommt gleich in die Liste!) Ich wollte den Blog auch zweisprachig gestalten, aber habe gerade nicht so viel Zeit.

    Danke auch für deine ausführliche Meinung! Es ist echt interessant, ich denke da noch viel zu wenig drüber nach. ;) Wenn man von zuhause arbeitet, kommt die Mode eben etwas zu kurz.
    Ich werde jetzt mal noch nicht verraten, welche Version des Kleides ich genäht habe, aber es dauert hoffentlich nicht mehr lang bis es fertig ist. :)

    Liebe Grüße,
    Maike

    ReplyDelete